• 1

      Standort

    • 2

      Termin

    • 3

      Kunden-Info

    1/3

    Standort



    Ein Mitarbeitender von Smile Clinix meldet sich nach abgeschlossener Terminanfrage bei Ihnen. Bei Neupatienten ist eine Anzahlung von CHF 250.-- bei einer Erstbehandlung erforderlich

    Kieferorthopädie für eine schöne Zahnstellung

    Insbesondere bei kieferorthopädischen Eingriffen muss eine gute Vertrauensbasis geschaffen werden. Unsere ausgewiesenen Spezialisten arbeiten mit modernsten Hilfsmitteln und nach dem neusten Stand der Technik. Mit viel Einfühlungsvermögen werden auch schwierigste Voraussetzungen angegangen und im persönlichen Gespräch wird gemeinsam die geeignete Behandlungsstrategie definiert. Bei unseren Kieferorthopäden sind Jugendliche und Erwachsene in den besten Händen.

    Orthodontix-Zahnkorrekturen

    Zahnlücken

    Vorbiss

    Kreuzbiss

    Offener Biss

    Engstand

    Unterbiss

    Kieferorthopädische Behandlungen

    Kieferothopädie

    Was ist eine kieferorthopädische Behandlung?

    Kieferorthopädische Behandlung ist ein Sammelbegriff für die Korrektur von fehlgestellten Zähnen. Sie kann sich auf den Biss, das Aussehen und die allgemeine Gesundheit auswirken. Bei kleinen Kindern ist dies einfacher, da das natürliche Wachstum die Behandlung in der Regel begünstigt, aber auch für Erwachsene ist sie möglich, und dank moderner Techniken der Smile Clinix, können unsere Kieferorthopäden Sie auf einem viel höheren Niveau behandeln.

    Es gibt verschiedene Arten von Zahnspangen und wir werden alle Möglichkeiten mit Ihnen besprechen. Viele sind herausnehmbar, andere werden auf den Zähnen befestigt, und einige sind praktisch unsichtbar!

    Gerade, gesunde Zähne können für jeden Realität werden, von Kindern bis zu Erwachsenen, und Menschen jeden Alters können jetzt die Vorteile der neuen Technologie nutzen, um besser auszusehen und sich selbstbewusster zu fühlen.

    Kieferorthopädische Behandlungen sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder möglich, und wir bieten flexible Zahlungsmöglichkeiten an. Dank moderner Zahnspangen können wir die Zähne schnell und effizient begradigen, was zu einem schöneren Lächeln in kürzerer Zeit führt.

    Typische Zahnfehlstellungen, die mit einer unsichtbaren Zahnspange behandelt werden können, sind:

    • Zahnlücken
    • Vorbiss
    • Kreuzbiss
    • Offener Biss
    • Engstand
    • Unterbiss

    Feste Zahnspange

    Die feste Zahnspange (auch Gartenhaken genannt) wird an jedem Zahn befestigt, verläuft durch einen Draht und wird an farbigen elastischen Gummis befestigt.

    Aligner (Invisalign©)

    Die klaren Invisalign©-Schienen sind praktisch unsichtbar – die Personen bemerken vielleicht nicht einmal, dass Sie sie tragen. Sie können sie zum Essen und Trinken und zum Zähneputzen herausnehmen. Es gibt keine Metallklammern oder Drähte, die Ihren Mund reizen oder brechen könnten.

    Die Lingualtechnik ist eine unsichtbare, neue und technisch fortschrittliche Behandlungsmethode und besteht aus vollständig individualisierten Zahnspangen für eine effizient und ästhetische Behandlung. Um das Allergierisiko gering zu halten, verwenden wir Brackets mit Goldanteil.

    Nachtspangen oder Funktionelle Zahnspangen sind eine beliebte Methode, um den Vorsprung der funktionellen Störungen und Kieferfehlstellungen bei Patienten im Wachstum zu verringern.

    Mit der Erstuntersuchung und der umfassenden Beratung, werden Sie durch unseren geschulten Kieferorthopäden über den Ablauf, die Risiken und die Kosten der Behandlung aufgeklärt. Abhängig von der individuellen Zahn-/Kiefersituation entscheiden Sie gemeinsam mit unseren Experten, welche Methode die beste für Sie ist.

    Durch die moderne digitale Technik von Smile Clinix, werden Ihre Zähne durch ein 3D-Scan gescannt, der für eine saubere Planung und Vorher-/Nachher Darstellung dient. Schon vor der Behandlungsbeginn können wir Ihnen mit unserem 3D-Scanner aufzeigen, wie das Endresultat aussehen wird.

    Was sind die Vorteile einer kieferorthopädischen Behandlung?

    Ein gesundes und attraktives Lächeln trägt wesentlich dazu bei, dass Sie selbstbewusster auftreten. Schöne, gleichmässige Zähne lassen sich leichter sauber halten und fördern eine gesunde Kieferfunktion. Regelmäßige, korrigierte Zähne sind auch viel weniger anfällig für Schäden beim Sport oder bei Unfällen.

     

    Woher weiss ich, ob eine Behandlung notwendig ist?

    Ihr Kieferorthopäde wird Ihnen gerne sagen, ob eine kieferorthopädische Behandlung für Ihre Zähne von Vorteil wäre, und Ihnen erklären, was zu ihrer Korrektur nötig ist. Sie können auch unsere Kieferorthopäden um eine Stellungnahme bitten, denn aufgrund der umfassenden Ausbildung kann er/sie Ihnen am besten sagen, was möglich ist und was nicht.

    Bin ich zu jung?

    Es ist angezeigt, eine erste kieferorthopädische Abklärung im Alter von 7 bis 8 Jahren durchführen zu lassen. Bei Kindern lassen sich viele kieferorthopädische Probleme einfacher und besser früh korrigieren und nicht erst, wenn das Kieferwachstum sich verlangsamt hat oder garabgeschlossen ist. Eine frühe Behandlung kann in bestimmten Fällen bedeuten, dass aufwendigere Massnahmen vermieden werden können. Bestimmte Behandlungen brauchen viel Zeit und vor allem genügend Kieferwachstum. Bei spätem Behandlungsbeginn können die Probleme unter Umständen nicht mehr optimal oder allenfalls nur noch in Kombination mit Chirurgie gelöst werden. Durch einen rechtzeitigen Untersuch beim Spezialisten erfahren die Eltern, ob ein kieferorthopädisches Problem ansteht. Ist ein Problem diagnostiziert, wird beurteilt, ob eine Behandlung zum jetzigen Zeitpunkt angezeigt ist oder ob es sinnvoll ist zu warten, bis mehr bleibende Zähne in die Mundhöhle durchgebrochen sind. Werden beim Untersuch keine Probleme diagnostiziert, lernen die Eltern, ob allfällige Probleme sich noch entwickeln können, oder ob die Notwendigkeit einer Behandlung unwahrscheinlich ist.

    Bin ich zu spät?

    Behandlungen im Erwachsenenalter werden immer häufiger, da sich die Behandlungen weiterentwickeln. Die Zähne bewegen sich in fast jedem Alter, vorausgesetzt, sie werden durch gesunde Knochen und gesundes Zahnfleisch gestützt. Bestimmte Probleme können jedoch ohne die Unterstützung des natürlichen Wachstums in der Kindheit nicht vollständig korrigiert werden. In diesen Fällen kann ein Kompromissplan Ihres Kieferorthopäden eine deutliche Verbesserung bewirken. Gelegentlich wird eine Kombination aus kieferorthopädischer Behandlung und chirurgischem Eingriff vorgeschlagen, um eine vollständige Korrektur des Bisses zu erreichen.

    Darüber hinaus haben transparente und hinter den Zähnen angebrachte Zahnspangen die kieferorthopädischen Behandlungen für immer mehr Erwachsene akzeptabel und möglich gemacht.

    Was kann ich bei meinem ersten Termin erwarten?

    Bei der ersten Konsultation wird eine klinische Beurteilung vorgenommen und ein vorläufiger Behandlungsplan erstellt, in dem die möglichen Optionen besprochen werden.

    Wenn Sie sich für eine Behandlung entscheiden, wird ein weiterer Termin vereinbart, damit wir die Unterlagen für die Vorbehandlung mit Modellen Ihrer Zähne, Röntgenbildern und Fotos für eine genauere Beurteilung und einen endgültigen Behandlungsplan erstellen können.

    Sie erhalten eine ausführliche Erläuterung der Behandlung und der anfallenden Kosten sowie einen schriftlichen Behandlungsplan, damit Sie über alle erforderlichen Informationen verfügen und sich bei der weiteren Behandlung wohl fühlen.

    Müssen die Zähne nach einer Behandlung stabilisiert werden?

    Ja. Die Zähne können sich lebenslänglich verschieben. Diese Phase der Therapie wird Retentions- oder Stabilisierungsphase bezeichnet. Dies geschieht einerseits mit festsitzenden Retainern, die hinter den Frontzähnen befestigt sind und nicht sichtbar sind, und andererseits mit abnehmbaren Apparaturen, die während einer individuell gewählten Zeit getragen werden müssen.

    Ist eine kieferorthopädische Behandlung schmerzhaft?

    Die Spange übt Kräfte auf die Zähne, den Kiefer und das umliegende Weichgewebe aus. Dies wird nicht sofort, aber einige Stunden später als unangenehm empfunden. Allerdings ist das Empfinden jedes Einzelnen sehr unterschiedlich. Die einen berichten in der Anfangsphase von fast keinen, die anderen von mittleren Schmerzen. Nach drei bis fünf Tagen verschwinden diese in der Regel. Zudem können zu Beginn an der Mundschleimhaut oder Zunge Reibe- oder Druckstellen entstehen, welche durch Abdecken der verursachenden Stellen mit Wachs, Silikon oder zahnschonendem Kaugummi vermieden werden.